lisastaudingerphotography-1

Nationalpark Kalkalpen | Medienstipendium 2017

Zwei Wochen habe ich im Sommer 2017 im Nationalpark Kalkalpen verbracht, im Rahmen eines Medienstipendiums. 

Ein unglaubliches Erlebnis, das mir viel über das Leben gezeigt hat. Zwei Wochen, in denen wir auf engstem Raum mit völlig fremden Menschen zusammengelebten – und Unmengen gelernt haben.  Zwei Wochen, in denen Strom und Wasser das wertvollste Gut waren, wir beisammen gesessen sind und uns über Gott und die Welt unterhalten haben. Das war eine Abgeschiedenheit, die mich mit mit Angst und Glück zugleich erfüllt hat. Die Stille war Fluch und Segen in einem. Aber es waren zwei der schönsten Wochen, die ich bisher erleben durfte. 


Der Pakt

Nach „all den Jahren“ noch immer mein Herzensprojekt. Im Rahmen eines Kurses der Uni ist der Film entstanden- und darin liegt mein ganzes Herzblut. 

Verlassen liegt die kleine Hütte, inmitten der Berge und der Einsamkeit. Weit und breit ist nichts, außer einem treuen Begleiter. Immer wieder wird „ER“ von Albträumen heimgesucht. Von IHM. 
Die Reise mit dem Unbekannten führt an einen Ort, fernab von hier, aber weit weg von der Einsamkeit, mit den Vertrautesten vereint. 

Infernus Pass | Krampustrailer

Menschen brauchen Kontrastprogramme. Meines sind Krampusse!

Ab und an brauche ich neue Herausforderungen, und dieser Auftrag war definitiv eine davon. Gemeinsam mit dem „Infernus Pass St. Martin“ wurde dieses Projekt erschaffen, und dank der Ideen und des Tatendrang der Jungs kann es sich absolut sehen lassen! 

Kuhbar Lofer | Imagefilm

Ab und an sind es auch solche Arbeiten, die mich locken! 
Übrigens eine der besten Aprés-Ski Bars auf der Almenwelt Lofer!

Wilfried und die Fledermäuse

In Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen Tara Dirala und Claudia Kreindl haben wir im Rahmen eines Uniprojekts diesen Film über „Willi“ erstellt. Willi ist Mitglied bei der KFFÖ, die sich um den Schutz der Fledermäuse bemühen. Eines der interessantesten Projekte, an dem ich je mitwirken durfte und die Welt der sonst eher „mit Vorsicht genossenen“, aber völlig unterschätzten Fledermäuse!

Salzburger Saalachtal

Dieser Film war eines meiner ersten größeren Projekte, die ich als Praktikantin für meine damalige Arbeitsstelle erstellt habe. Eines dieser „Schlüsselprojekte“ die mir gezeigt haben, wie sehr ich das Filmen liebe, von der Ideensammlung, über die Planung, vom Drehbuch bis hin zur Produktion und dem Schnitt. Zu sehen, welchen Weg ein Film geht, bevor er auf den Bildschirmen zu sehen ist, und was man selbst erschaffen kann, ist für mich immernoch das Größte!

Menü schließen